Unsere Ausstellung bleibt am 04.02.2023 aufgrund einer internen Veranstaltung geschlossen. Wir sind weiterhin per Telefon und Mail zu erreichen.

Aufbewahrungsmöbel

Gebrauchte Aufbewahrungsmöbel – so schaffen sie perfekt Ordnung

Unter dem Begriff gebrauchte Aufbewahrungsmöbel fassen wir alle Möbel zusammen, die der Lagerung und Archivierung dienen.
mehr erfahren





Dies können Akten, Firmenkataloge und Werbematerialien, sonstige Unterlagen aber auch Büromaterial wie z.B. Druckerpapierreserven, Tonerkartuschen oder auch Radiogummis und Stifte sein.

Aufbewahrungsmöbel sind elementar und unverzichtbar für ein strukturiertes Arbeiten im Büro. Erst durch gebrauchte Aufbewahrungsmöbel können Sie Freiflächen schaffen und sich so auf das Wesentliche fokussieren: Ihre Arbeit.
In dem Moment, wo Sie Ihre Arbeitsflächen und Tische freibekommen, werden sie nicht mehr durch Aktenberge anderer Vorgänge abgelenkt. Den Idealfall haben Sie erreicht, wenn Sie noch genau den einen Vorgang auf ihrem Tisch haben, den Sie gerade aktuell bearbeiten. Da Niemand mehr als einen Vorgang gleichzeitig bearbeiten kann, helfen Ihnen gebrauchte Aufbewahrungsmöbel sich auf den einen zu bearbeitenden Vorgang zu fokussieren, indem sie alle anderen Vorgänge in die Aufbewahrungsmöbel verbannen können.

Spätestens, wenn Sie den Eindruck haben, den Überblick in Ihrem Büro zu verlieren oder Chaos in Ihrem Büro herrscht, könnte es Zeit werden, über gebrauchte Aufbewahrungsmöbel nachzudenken. Über den Strukturierungsansatz hinaus drückt die DSGVO in allen Betrieben. Die Daten, die Sie gemäß den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten aufbewahren müssen, müssen Sie unter Umständen verschlossen und im Original aufbewahren (z.B. Buchhaltung, Jahresabschlüsse, etc.)

Welche Möbel genau fallen unter die Kategorie gebrauchte Aufbewahrungsmöbel?

Als gebrauchte Aufbewahrungsmöbel gelten wandseitig insbesondere Büroschränke und Aktenschränke, sowie offene Regale.
In Tischnähe zählen wir hierzu Rollcontainer, die bei uns von der Höhe her unter den Tisch gestellt werden können, als auch Standcontainer, die üblicherweise nicht rollbar sind. Als tischhohe Staumöbel kommen gebrauchte Standcontainer meist neben den Tischen zum Stehen und dienen oft als Tischverlängerung. Apothekerschränke wiederum sind ein noch höheres Möbelstück. Größtenteils mit einer Höhe um die 120 cm, bieten sie viel Stauraum und dienen, zwischen Tische gestellt, gerne auch als Raumtrenner.

Sideboards, Highboards und Lowboards sind oft mit Schiebetüren oder Querrollos ausgestattet, seltener mit Flügeltüren. Schiebetüren und Querrollotüren haben den großen Vorteil, dass sie beim Öffnen des Möbels nicht in den Raum hineinragen und mitunter mit dem Platz der dort Arbeitenden kollidieren.

Mit gebrauchten Aufbewahrungsmöbeln Ordnung schaffen

Wir wissen, wie schwierig es für viele Kunden ist, überhaupt über gebrauchte Aufbewahrungsmöbel nachzudenken. Da hat ja schon jemand daran gearbeitet, da wissen wir nicht in welchem Zustand diese sind und wir wissen auch gar nicht, ob das alles zueinander passt. Wir kennen all diese Bedenken und können diese äußerst gut nachvollziehen. Zugleich können wir Ihnen versichern, dass wir immer komplette Bürolösungen schaffen, die in sich stimmig sind und harmonisch, sowie repräsentativ wirken.

Große Auswahl an gebrauchten Aufbewahrungsmöbeln bei der idealbüro GmbH

Wir haben in allen Bereichen gebrauchter Aufbewahrungsmöbel eine große Auswahl an verschiedenen Möbelstücken. Seien es Aktenschränke, offene Regale, Highboards, Sideboards oder auch Rollcontainer, Standcontainer und Apothekerschränke.

Wie finde ich meine passenden Aufbewahrungsmöbel?

Am Anfang alle Überlegungen stehen zwei Fragen:

  1. Welche Farbe sollen meine Möbel haben?
    Die Frage der Möbelfarbe ist entscheidend für die Auswahl aller weiteren Möbel. Unser Anspruch ist es immer, harmonischer gleich farbige Räume zu schaffen, in denen unsere Kunden das Maximum ihrer Arbeitsleistung verwirklichen können. Die meisten Büroräume sind mit anthrazitfarbenen oder dunkelmelierten Teppichen und weißen Wänden ausgestattet. Gerade wenn sie einen grauen Boden haben, sei es Parkett, Fliese oder Teppich, können Sie eigentlich jede Möbelfarbe nutzen. Es sieht immer passend aus. Wenn sich hingegen ein holzfarbenen Boden haben, egal ob Parkett, Laminat oder Vinyl, dann sollten Sie eher zu einfarbigen Möbeln in Lichtgrau oder Weiß greifen. Wenn sie holzfarbene Möbel wie Buchemöbel, Ahornmöbel oder Akaziemöbel auf einen Eicheboden stellen, sieht dies in den meisten Fällen nicht gut aus. Hier wirken klassisch weiße oder lichtgraue Möbel deutlich mehr. Wir raten daher dringend von gemischten Holzfarben wie Ahorn und Buche gemeinsam in einem Raum ab. Bei dunklen Aufbewahrungsmöbeln müssen Sie ein wenig Acht geben, auch wenn diese auf den ersten Blick schön aussehen. Dunkle Möbel machen den Raum einfach klein. Und sie sind ausgesprochen kratzempfindlich und staubsensibel.
     
  2. Wie arbeite ich und aus dieser Frage hervorgehend: Wie viel Stauvolumen benötige ich?
    Es macht einen großen Unterschied, ob sie ein IT-Unternehmen sind, welches volldigital arbeitet oder Rechtsanwalt, Steuerberater oder ein Handelsunternehmen sind, welches bestimmten Aufbewahrungspflichten unterliegt und seine Unterlagen nicht digitalisieren kann / darf.

Welche Größen an gebrauchten Aufbewahrungsmöbeln gibt es?

Grundsätzlich werden gebrauchte Aufbewahrungsmöbel in Ordnerhöhen (OH) gemessen, weniger in Zentimeterhöhen. Man unterscheidet bei gebrauchten Aufbewahrungsmöbeln Höhen von 1 OH für Lowboards, 2OH für Sideboards, 3 OH für Highboards und 4-6 OH für Schränke. Und in ganz seltenen Fällen sieben OH für Schränke mit Aufsatzschrank. Da kommt aber eigentlich niemand mehr ohne Leiter an die Akten.

Hier die gängigen ungefähren Höhen:
1 OH: ca. 40 cm
2 OH: ca. 75 cm
3 OH: ca. 115 cm
4 OH: ca. 150 cm
5 OH: ca. 190 cm
6 OH: ca. 220 cm

Schrankbreiten beginnen ab 40 cm. Wobei 40 und 60 cm breite Schränke extrem selten sind. Gängigste Standardbreite ist 80 cm bei Aktenschränken, sowie 100, 120 cm, sowie bis zu 160 cm bei Sideboards und Highboards. 140 cm Breite Sideboards und Highboards sind ausgesprochen selten. Rollcontainer, Standcontainer und Apothekerschränke haben meist eine Breite von circa 45 Zentimetern bei einer Tiefe zwischen 60, meist jedoch 80 cm an. Tiefere Container werden üblicherweise dadurch erzeugt, dass eine Aufsatzplatte auf den Container geschraubt wird, welche den Container nach oben hin 90 oder 100 cm tief macht, jedoch ist dadurch kein größeres Stauvolumen zu erreichen.

Und nun viel Spaß beim Stöbern in unseren gebrauchten Aufbewahrungsmöbeln.
Sie haben hiermit eigentlich alle Informationen, die sie für die ersten Schritte bei der Wahl ihrer gebrauchten Aufbewahrungsmöbel benötigen. Wenn Sie darüber hinaus gehende Fragen haben stehen wir Ihnen gerne per Mail zur Verfügung.